Berichte 2017/2018

Saison 2016/2017

 

Jede Woche Montags tummeln sich unsere jüngsten Handballerinnen und Handballer beim Training in der Ballspielhalle am Mosbacher Weg. Es ist erfreulicherweise mittlerweile keine Seltenheit mehr, dass 15 bis 20 Kids hier mit vollem Eifer dem Handballsport

nachgehen. Mit voller Motivation nehmen unsere Nachwuchshandballer an den spielerisch gestalteten Trainings-Rasenturnier in Gundelfingen Am 24./25. Juni fand in Gundelfingen bereits zum 11. Mail das Dieter-Wallat-Gedächtnisturnier statt und dieses Jahr war auch die D-Jugend weiblich dabei. Die Mädels der SG Frankenhöhe konnten sich bei diesem Rasenturnier in der Gruppenphase gegen die Mannschaften aus Lauingen, Gauting, Würm-Mitte und Brenz beweisen. Beim ersten Spiel gegen Würm-Mitte mussten wir uns noch knapp geschlagen geben und verloren mit 4:3 Toren. Die Mädels stellten sich aber immer besser auf den unbekannten Untergrund ein und das Prellen wurde gegen Pass-Spiel ausgetauscht. Dies zeigte sich dann auch beim zweiten Spiel gegen Lauingen, das mit 9:1 deutlich für die SG entschieden einheiten unseres Trainer-Gespann Armin Kossatz und Stephanie Schultes teil. Hierbei werden neben koordinativen Grundfertigkeiten natürlich auch die handballspezifischen Übungen mit eingebaut und so können die Kleinsten beim Prellen, Passen und Tore werfen auch den Eltern beweisen, was sie jede Woche neu dazu lernen. Bei Turnieren in Crailsheim und Rothenburg konnten unsere Minis dann das Erlernte gleich umsetzen und sich auch gegen andere Mannschaften aus der Umgebung beweisen. Auch bei einem Rasenturnier in Gundelfingen nahmen unsere Jungs und Mädels mit großem Erfolg teil und so sicherten sie sich auf dem ungewohnten Untergrund einen sehr guten 5.Platz. Natürlich fanden diese Spiele immer unter dem Motto „Spielerlebnis vor Spielergebnis“ statt um mit viel Spaß erste Erfahrungen im Spielbetrieb zu sammeln.

Wer sich auch mal beim Handball versuchen will, darf gerne unser Training besuchen - wir freuen uns über jeden Neuzugang.

Rasenturnier in Gundelfingen

 

Am 24./25. Juni fand in Gundelfingen bereits zum 11. Mail das Dieter-Wallat-Gedächtnisturnier statt und dieses Jahr war auch die D-Jugend weiblich dabei. Die Mädels der SG Frankenhöhe konnten sich bei diesem Rasenturnier in der Gruppenphase gegen die Mannschaften aus Lauingen, Gauting, Würm-Mitte und Brenz beweisen. Beim ersten Spiel

gegen Würm-Mitte mussten wir uns noch knapp geschlagen geben und verloren mit 4:3 Toren. Die Mädels stellten sich aber immer besser auf den unbekannten Untergrund ein und das Prellen wurde gegen Pass-Spiel ausgetauscht. Dies zeigte sich dann auch beim zweiten Spiel gegen Lauingen, das mit 9:1 deutlich für die SG entschieden einheiten unseres Trainer-Gespann Armin Kossatz und Stephanie Schultes teil. Hierbei werden neben koordinativen Grundfertigkeiten natürlich auch die handballspezifischen Übungen mit eingebaut und so können die Kleinsten beim Prellen, Passen und Tore werfen auch den Eltern beweisen, was sie jede Woche neu dazu lernen. Bei Turnieren in Crailsheim und

wurde. beim letzten Spiel am Samstag trennte sich die junge Mannschaft mit einem 4:3 - Sieg von Gauting. Neben den Handball-Spielen begeisterte vor allem auch die aufgebaute Wasserrutsche, die bei den hochsommerlichen Temperaturen eine sehr willkommene Abwechslung war. Am Abend stärkten wir uns dann alle mit Schnitzel und Pommes bevor die Trainerinnen noch eine Show-Einlage der Mannschaft genießen durften. Im Anschluss wurde dann noch im Festzelt zu den Klängen des DJ‘s getanzt bis alle Spielerinnen in den Zelten verschwanden, um zumindest etwas Schlaf für den nächsten Handballtag zu bekommen. Auch wenn die Gespräche teilweise bis in die späten Morgenstunden anhielten, waren am Sonntag alle fit und einigermaßen wach beim Frühstück. Im Anschluss absolvierten wir noch das letzte Gruppenspiel gegen die Mannschaft aus Brenz und konnten durch einen Sieg den 2. Gruppenplatz festigen. Voller Elan ging es dann im Platzierungsspiel gegen die Mannschaft aus Langenau/Elchingen. Leider mussten wir bei

diesem Spiel 3 Verletzungen verzeichnen und verloren das Spiel knapp. Trotz allem war es ein sehr erfolgreiches Turnier, das schlussendlich mit einem 4. Platz bei 10 teilnehmenden Mannschaften absolviert werden konnte. Die Mannschaft der SG Frankenhöhe brauchte

sich definitiv nicht zu verstecken und zeigte sehr gute Leistungen. Auf dem Nachhauseweg zollten dann doch die kurzen Nächte ihren Tribut und somit war die Lautstärke im Auto gering und die Mädels holten den Schlaf nach. Alles in Allem war es ein sehr erfolgreiches Turnier, das sowohl Kindern, Betreuern als auch den mitgereisten Eltern sehr gefallen hat. Nach Meinung der Spieler und Spielerinnen soll das Turnier auch nächstes Jahr wieder besucht werden. Dann wäre es schön, wenn auch bei den Mädels die Eltern dabei sind und die Anfeuerung am Spielfeldrand übernehmen.

E –Jugend weiblich

zu Gast beim Turnier in Stein

 

Am 13.3 war das erste Mal die weibliche E-Jugend im Einsatz, die sich für das bevorstehende Turnier mit den Mädels des TSV Schnelldorf zusammen tat. Als Spielgemeinschaft absolvierte man im Vorfeld bereits zwei Trainingseinheiten, so dass sich Trainer und Spielerinnen bereits kennen lernen konnten. Bereits im Training zeigte sich, dass diese neu gebildete Mannschaft sich vor keinem Gegner verstecken muss und somit freute man sich auf die Spiele gegen Rothenburg, Altenberg, Wendelstein, Schwand und den Turnierausrichter vom TSV Stein. Beim ersten Spiel gegen den TSV Rothenburg startete die neu gebildete Feuchtwanger Mannschaft gut ins Spiel. Es wurde zusammen gespielt und jeder wurde super integriert, so vergas man nach den ersten Angriffen schon das hier zwei Mannschaften auf dem Platz standen. Durch diese schnelle Findung und durch sehr gut funktionierendes Passspiel erarbeitete man sich gute Chancen und ging in Führung 1:0. Die Freude über das erste Tor war riesig. Nun begann ein gutes Spiel bei dem Rothenburg gut mitspielte und auch das 1:1 machte. Doch diesen kleinen Rückschlag steckte die junge Mannschaft super weg. Es wurde weiterhin sehr konzentriert und zügig gespielt und die Abwehr stand gut. Der daraus resultierende Endstand betrug 3:1 für die SG aus der Grenzregion. Der nächste Gegner war Altenberg, deren Spielerinnen auch das erste Spiel gewonnen haben. Diesmal war der Start der SG verhalten. Altenberg presste gut und ging durch starke Einzelaktionen in Führung 2:0. Doch jetzt fing sich die SG und fand zu dem zurück was im ersten Spiel so gut funktioniert hat. Beim Zwischenstand von 4:3 spielte sich die Mannschaft aus Feuchtwangen und Schnelldorf immer wieder schöne Chancen heraus. Doch man scheiterte leider des Öfteren an der bravurösen Leistung der Altenberger Torhüterin oder dem Alu. So kam Altenberg durch schnelle Angriffe nicht mehr in Bedrängnis und gewann verdient ein super Handballspiel. Trotz dieser Niederlage war der Ehrgeiz der Mannschaft nicht gebrochen und der nächste Gegner Wendelstein konnte kommen. Auch für dieses Spiel stand der Spaß natürlich im Vordergrund und jede Spielerin sollte sich ausprobieren. Den besseren Start ins Spiel erwischte hierbei Wendelstein und somit kam es zum Rückstand von 2:0. Die SG kämpfte sich Tor um Tor zurück und schaffte den Ausgleich zum 2:2. Das Endergebnis entschied dann zwar Wendelstein mit 5:3 für sich, aber die Mädels können trotz allem sehr stolz auf die gezeigte Leistung sein. Nun kam Schwand und man wollte die zwei Niederlagen in Folge vergessen machen. In dieses Spiel ging man von Anfang an mit gutem Gefühl. Man spielte ruhig und kam somit immer wieder zu klaren Torchancen die von allen Spielerinnen gut genutzt wurden. Durch die ebenfalls gut stehende Abwehr konnte man sich auf 5:0 absetzen. Durch die super Leistung der Torhüterin konnte sich die Mannschaft fast alleine auf das Angriffsspiel konzentrieren. Beim Endstand von 7:0 konnte eine brillante Mannschaftsleistung gefeiert werden. Das letzte Spiel wurde gegen die Gastgeber aus Stein ausgetragen. Hoch motiviert vom Sieg gegen Schwand wollten die Mädels natürlich auch das letzte Spiel für sich entscheiden. Die TuS/TSV-Kombi startete stark und konzentriert ins Spiel und somit zeigte sich bis zum 3:3 ein Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor Ende konnte sich dann allerdings der Gastgeber mit einem Tor den Sieg sichern. Mit einem sehr guten 2. Platz konnte das Turnier in Stein als voller Erfolg gewertet werden, zumal einige Spielerinnen krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten. Schlussendlich kann man sagen, dass sich hier eine Mannschaft gefunden hat, die super zusammen spielt, eine Menge gelernt hat und definitiv fit für die Zukunft im Ligabetrieb ist. Es Spielten vom TuS: Anna, Antonia und Gloria vom TSV: Lisa (Tor), Mica, Nele, Lara und Franzi

E-Jugend bestreitet erstes Turnier

 

Am Sonntag 28.02.2016 gastierte die E-Jugend in Ansbach, es stand das erste Turnier an. Die Vorfreude war groß und jeder war motiviert. Die Gegner hießen Ansbach, Weißenburg, Altenberg und Neustadt/Aisch. Zu Beginn stand das Derby gegen Ansbach auf dem Plan. Bei diesem Spiel ging es heiß her und keine Mannschaft konnte sich in der ersten Halbzeit absetzen Unentschieden. Doch in der zweiten Halbzeit kam der große Ansbacher Kader zum Zug und es wurde deutlich. Niederlage gegen einen stark spielenden Gegner. Nun war erstmal Pause man sammelte sich und kam gestärkt zurück. Nun stand Weißenburg als Kontrahent bereit. Der Start verlief super nach kürzester Zeit ging Feuchtwangen in Führung. Doch die Weißenburger kämpften verbissen konnten aber nur noch Ergebnis Korrektur betreiben. So stand am Ende der Sieg für Feuchtwangen. Nun war die Freude bei der Mannschaft und den mitgereisten Fans groß. Nun kam es zum Duell mit Altenburg der späteren Sieger Mannschaft. Die Feuchtwanger Kinder versuchten alles um dagegen zuhalten doch hier war man Chancenlos. Niederlage, doch ein Ehrentreffer konnte erzielt werden. Nun kam die jetzt erst rech Mentalität der Feuchtwanger. Im letzten Spiel gegen Neustadt / Aisch sollte nochmal ein Sieg her, obwohl die Favoriten rolle klar bei einer starken Neustädter Mannschaft lag. Die gegen die überragenden Altenberger vorher nur mit einem Tor verloren hatten. Doch in diesem Spiel übertraf sich die mittlerweile zusammen gewachsene Mannschaft selbst. Anpfiff Ballbesitz Neustadt doch die mittlerweile Bärenstarke Abwehr holte sich ein ums andere mal den Ball. Was im Angriff dann mit Konsequenten Würfen abgeschlossen wurde. So entstand die Führung, die lange gehalten werden konnte. Nun war nicht mehr viel Zeit auf der Uhr Neustadt hatte gerade ausgeglichen und man bekam noch die letzte Chance zum Angriff. Doch leider knapp vorbei. So blieb zum Schluss ein Unentschieden, welches sich für die Junge Feuchtwanger Truppe wie ein Sieg angefüllt hat. Nun kam die Siegerehrung alle erhielten ein kleines Präsent und Urkunden. Zum Abschluss bleibt noch der große Dank an den Veranstalter die HG Ansbach und allen Beteiligten Helfern, und natürlich der stolz des Trainers auf eine tolle Mannschaft des TuS die eine Menge Erfahrung gesammelt hat, Sieg und Niederlage erlebt hat und in der potenzial für das Feuchtwangen der Zukunft steckt.

Die Kleinen ganz groß!

Das "kleine" Highlight des gestrigen Spieltages war die Begegnung der Minis gegen den TSV Schnelldorf. Viel Spaß und tolle Tore bekamen die vielen Zuschauer in der Ballspielhalle zu sehen.

Solche freundschaftlichen Aufeinandertreffen sind von enormer Wichtigkeit, damit unsere Kleinsten bereits jetzt die erste Spielerfahrung sammeln können, da dies früher oder später einer der Mittelpunkte des Handballsports werden wird.

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Schnelldorfern für das schöne und spannende Spiel in einer gut gefüllten Ballsporthalle!

 

Vorschau Heimspiele

Ballsporthalle Feuchtwangen

 

Sa. 07.04.2018

16:15 Herren II - TSV Rothenburg III

18:00 Herren I - Post SV Nbg    

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Feuchtwangen Handball